Theater im Zimmer meets VLET

Historische Kulisse trifft auf Erfolgshit

"DIE TURING-MASCHINE" von Benoît Solès

Die deutschsprachige Erstaufführung des französischen Erfolgsstücks im Theater im Zimmer

DAS STÜCK

Alan Turing – ein Name, der die Welt der Wissenschaft für immer veränderte. Computerpionier, Codeknacker, Visionär: der britische Mathematiker gilt als Urvater des modernen Computers und der Künstlichen Intelligenz. Seine „Denkmaschine“ verhalf im Zweiten Weltkrieg dazu, den Enigma-Code der deutschen Wehrmacht zu entschlüsseln. Eine bahnbrechende Erfindung, die den Krieg um mehrere Jahre verkürzte und vermutlich Millionen Menschen das Leben rettete. 

Eine Biografie des Erfolges, sollte man meinen, jedoch glich Turings eigenes Leben eher einer Tragödie in mehreren Akten: aufgrund seiner Homosexualität zu einer unmenschlichen Hormonbehandlung verurteilt, beging er 1954 im Alter von 42 Jahren Selbstmord. Obwohl er von der britischen Königin 2013 offiziell rehabilitiert wurde, sind seine Verdienste bis heute kaum in der Öffentlichkeit wahrgenommen worden. 

Benoît Solès schrieb mit DIE TURING-MASCHINE eine Hommage an ein Genie, dessen Entdeckungen das Fundament für die moderne Computerwissenschaft und Informatik sowie für Künstliche Intelligenz legten, und erzählt auch eine Liebesgeschichte sowie die dramatische Enthüllung eines Verrates.

Termine

Samstag, 05. Dezember 2020

DAS DINNER

Erleben Sie nicht nur einen Theaterabend der Extraklasse, sondern lassen Sie sich auch kulinarisch verwöhnen! Wir servieren Ihnen ein mehrgängiges Menü der modern interpretierten Hamburger Küche aus dem VLET in der Speicherstadt: das mehrfach prämierte Feinschmecker-Restaurant rundet Ihren Besuch mit französisch-norddeutschen Kompositionen aus ausschließlich regionalen und saisonalen Zutaten perfekt ab. Freuen Sie sich auf eine kreative Menüabfolge aus geschmacklich-explosiven Kreationen nach der VLET Philosophie: nachhaltig, regional, mit der Liebe zum Detail.

Coquilles Saint-Jacques
Französische Jakosmuschel trifft Labskaus
Eigelbcreme, Rote Bete, marinierte Gurke und Kartoffelstroh

***

Soup de chou-fleur a la crème de “Deichkäse”
Klassische Blumenkohlsuppe mit Deichkäseschaum und Croûtons

***

Coq au Cider
Zweierlei vom Marensinehuhn gebraten und in Cider gegart
Wilder Brokkoli, gestampfte Kartoffel und Apfelweinschaum

***

Tarte aux coings
Tarte mit Quitten aus dem Alten Land
Weißes Schokoladeneis, Vanillecreme und Nougat

DER ORT

Inmitten von Harvestehude, in direkter Alsterlage, befindet sich die Spielstätte in der ältesten Villa Hamburgs, dem Theater im Zimmer. Das 1829 erbaute, unter Denkmalschutz stehende Gebäude, wurde bereits seit 1952 bespielt und entwickelte sich unter der Leitung von Gerda Gmelin in 40 Jahren zu einem der wichtigsten Privattheater Hamburgs. Berühmte Schauspieler wie Ulrich Wildgruber, der Musiker Udo Lindenberg und Komiker Otto Waalkes sind nur eine Auswahl an Künstlern, die ihre Karriere an diesem Theater begannen. Unter der Leitung von Martha Kunicki wurde nach einer längeren Schließung das Theater wiederbelebt und die Tradition mit Erst- und Uraufführungen sowie Konzerten fortgeführt. Stücke  wie „Die Therapie“ nach dem Thriller des Bestseller-Autors Sebastian Fitzek oder regelmäßige Big Band Konzerte machen das Theater im Zimmer zu einer Villa für Kreative, Intellektuelle und Querdenker sowie zu einem Ort der Inspiration für Kultur, Wirtschaft, Politik und Philosophie.